1/11/2021 – 22/1/2022

Galerie Wolfstaedter

Curator

Petra Johanna Barfs

Location

Frankfurt / Main

Aktuelle Ausstellung in der Galerie Wolfstaedter bis 22.1.2022

Einleitende Worte zur Ausstellungseröffnung am 31.10.2021
Petra Johanna Barfs / Initiatorin KÜNSTLERSTATEMENTS
 
Die Idee zu KÜNSTLERSTATEMENTS hatte ich im März 2020, als wir Künstler*innen durch den Lockdown auf einmal nicht mehr sichtbar waren. 
Ich wollte ein Projekt aufbauen, das Künstler*innen untereinander vernetzt und unabhängig von potenziellen Beschränkungen funktioniert. Ich habe mich für das Medium Plakat entschieden – durch die ebene Oberfläche und ihre Funktion lassen sich Plakate nicht nur in Innenräumen, sondern auch im öffentlichen Raum und digital sehr gut darstellen.
 
Kurz zuvor hatte ich eine künstlerische Arbeit meiner Kollegin Susan Donath gesehen, die sich mit der prekären Lebenssituation vieler Künstler*innen schon weit vor Corona beschäftigt hat. Diese Arbeit hat mich beeindruckt und ich habe Susan gefragt ob sie Interesse hat, das Projekt mit mir gemeinsam zu entwickeln. Seitdem betreuen wir KÜNSTLERSTATEMENTS zusammen.
 
Gestartet sind wir mit 8 Künstler*innen aus Deutschland und Europa, die ein Plakat und ein Statement entworfen haben. Einige auch ein Video. Inhaltlich haben wir den Künstler*innen keine Vorgaben gemacht. Die einzige Auflage, die der/die Künstler*in erhielt, war in seinem/ihrem Heimatort in Eigenregie auch eine Ausstellung auszurichten und diese zu dokumentieren. So sind bereits schöne Ausstellungen entstanden, angefangen in Frankfurt, dann in Hannover, Tschechien und Berlin. Jede dieser Ausstellungen hatte einen ganz eigenen Charakter.
Im Frühjahr 2021 haben wir das Projekt um 8 internationale Künstlerpositionen erweitert. So werden noch mehr spannende Ausstellungen zu sehen sein.
 
Ein besonderes Highlight ist unsere Webseite, die heute am Eröfnungstag ihre Premiere feiert. Dort erfährt man mehr über die teilnehmenden Künstler*innen, die Plakate, Videos und Statements. Und über die bereits entstandenen Ausstellungen sowie die, die noch stattfinden werden.
Die Webseite enthält zwei schöne Texte von der Galerie Wolfstaedter und Juliane Uhl, die zum Vertiefen in das Thema Kunst und Plakat und digitales Zeitalter einladen sowie zum Nachdenken anregen.
 
Wir sind auf Facebook, Instagram und YouTube vertreten, stehen dort noch ganz am Anfang und freuen uns über jeden Klick, Like und Abonnenten.
 
Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei Jürgen Wolfstädter für seinen tatkräftigen Support und der Stiftung Kunstfonds für die finanzielle Unterstützung bedanken. Ohne diese Gelder wäre die Erweiterung des Projekts nie zustande gekommen.
Mein Dank gilt auch Gregor Kessler für das Projektdesign und die Webseite – sowie natürlich meiner Kollegin Susan Donath, die leider heute nicht dabei sein kann. Ebenso den Künstler*innen für ihre vielschichtigen Plakate, Statements und Videos. Sie sind das Fundament dieses Projektes.
 
In diesem Sinne möchte ich meine kurze Einleitung mit einem Zitat von Gilbert & George, einem englischen Künstlerpaar beenden:
 
„Wir sind ungesund, mittleren Alters, zotiger Gesinnung, exzentrisch, lüstern, depressiv, zynisch, leer, ausgebrannt, schäbig, hundsgemein, verträumt, ungehobelt, unmanierlich, arrogant, intellektuell, wehleidig, ehrlich, erfolgreich, tüchtig, zuvorkommend, künstlerisch, religiös, faschistisch, blutrünstig, neckisch, destruktiv, ehrgeizig, farbenprächtig, verdammt, stur, pervertiert und gut.
Wir sind Künstler.“
Petra Johanna Barfs
wolftstaedter.de

photography by Frank Rumpenhorst & Galerie Wolfstaedter

home
artists
exhibitions
project